Das 50 m - Becken in der SSE.
Sichtung – Nachholtermin am 3.6.2018
24. April 2018
Berlin, 30.4.2018: Moderatorin, Yusra Mardini, Schwester Sarah, Sven Spannekrebs (v.l.).
„Butterfly“ Yusra Mardini – ein Abend bei Dussmann
2. Mai 2018
Show all

NDM Hannover – 28 Titel für die Wfr. Spandau 04

Das NDM-Team der Wfr. Spandau 04 bei den NDM 2018 in Hannover.

Das NDM-Team der Wfr. Spandau 04 bei den NDM 2018 in Hannover.

Die Norddeutschen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften 2018 (NDM) standen vom 27. bis 29.4.2018 in Hannover auf der Prioritätenliste der Schwimmer ganz weit oben. Es war die letzte Möglichkeit zur Qualifikation für die DJM, JEM und EM für die beteiligten Sportler.

Die Wfr. Spandau 04 waren mit 44 Sportlern in die Landeshauptstadt angereist. Die geschlossene Mannschaftsleistung manifestierte sich in z. T. in sehr guten Leistungen und im geschlossenen Auftreten: bei den Finals reihten sich Köpfe und Hände dichtgedrängt am Beckenrand, was optisch gut aussah und vor allem akustisch deutlich zu hören war.

Anna Dietterle nutzte ihre letzte Möglichkeit, sich für die Freistilstaffel für die EM in Glasgow zu empfehlen. In einem einsamen Rennen gewann sie in 55,35 Sek. und setzte sich damit an die geforderte vierte Position in der Bestenliste. Nun liegt es am DSV zu entscheiden, wer die Tickets nach Schottland in Empfang nehmen kann.

Die drei Staffeln der Wfr. Spandau nahmen jeweils Gold (4 x 100 L), Silber (4 x 100 F mix) und Bronze (4 x 100 F) mit nach Hause. Dabei war die 4 x 100 F mixed Staffel ohne Meldezeit angereist. Sie startete im ersten Lauf und wurde prompt zweite. Ebenfalls wichtig war aber auch die Zeit, die für einen Start bei den DM 2018 im Juli berechtigt. Bei den Staffeln dürfen die Top 100 mitschwimmen.

Zweimal schwammen Schwimmer der Wfr. Spandau 04 etwas „anderes“ als Kraul im Freistilrennen: Anna Dietterle und Maximilian Oswald schmetterten die 50 m Freistil ins Ziel.

Links:
Gesamtprotokoll (PDF)

Tabelle 1: Platz 1 bis 9, Entscheidungen

Platz Name Jg Strecke Zeit
1 Anastasia Farkas 2005 400 F 04:40,97
1 Jasmin Kroll 2003 400 F 04:33,84
2 Alina Haseloff 2000 400 F 04:33,94
2 Josephine Schumacher 2004 400 F 04:38,46
3 Leonie Sarah Tenzer 2005 400 F 04:51,74
6 Mette Haak 2003 400 F 04:41,48
6 Richie Melzer 2002 400 F 04:25,78
9 Alicia Ipek 2004 400 F 04:49,35

Tabelle 2: Platz 1 bis 8, Finale

Platz Name Jg Strecke Zeit
1 Anna-Stephanie Dietterle 1997 100 F 00:55,35
1 Anna-Stephanie Dietterle 1997 100 S 01:01,47
1 Maximilian Oswald 1994 100 F 00:50,06
1 Patrick Heller 2001 200 S 02:03,73
2 Celina Schmidt 2000 200 B 02:33,50
2 Torina Öztürk 2004 200 R 02:22,31
3 Benjamin Sinnig 2000 200 F 01:53,99
3 Celina Schmidt 2000 100 B 01:12,87
3 Jasmin Kroll 2003 50 F 00:26,41
3 Karl Schindler 2001 100 R 01:00,43
4 Francesca Neubauer 1999 100 B 01:15,54
4 Joelle Berge 2000 50 B 00:33,98
4 Justin Heunemann 2003 200 R 02:11,47
4 Patrick Heller 2001 100 S 00:56,25
4 Timo Jahn 2000 50 F 00:23,76
5 Francesca Neubauer 1999 200 R 02:27,28
5 Justin Heunemann 2003 100 R 01:01,15
5 Karl Schindler 2001 200 R 02:12,58
5 Maximilian Oswald 1994 200 F 01:55,85
6 Jasmin Kroll 2003 200 F 02:07,74
6 Karl Schindler 2001 50 R 00:29,19
6 Liv Schmerbauch 2003 200 R 02:27,70
6 Maxim Dalke 2002 200 S 02:14,31
6 Patrick Heller 2001 200 F 01:56,82
7 Benjamin Kossmann 2002 200 S 02:14,48
7 Josephine Schumacher 2004 100 S 01:05,59
7 Liv Schmerbauch 2003 200 L 02:28,09
7 Tara Darvish 2002 50 B 00:34,61
8 Alina Haseloff 2000 200 F 02:08,30
8 Patrick Heller 2001 50 S 00:26,19