Die SSE, 25 m Bahn, während der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 in Berlin.
Deutsche Kurzbahn wieder im November
9. März 2019
Wetzlar Team 2019
5 Sportler beim Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar
13. März 2019
Show all

Masters-Schwimmfest 2019

Die Staffel der SG Schöneberg, die über 4x100 L einen neuen Europa-Rekord (AK 320+) aufstellten.

Die Staffel der SG Schöneberg, die über 4x100 L einen neuen Europa-Rekord (AK 320+) aufstellten.

180 Sportler versammelten sich am stürmischen und regnerischen 9.3.2019 im Forumbad im Olympiapark, um beim Masters-Schwimmfest 2019 teilzunehmen.

Reibungslos ging der Wettkampf in zwei Abschnitten über die Bühne. Damit der Spaß nicht auf der Strecke bleibt bot das Wettkampfprogramm neben den bekannten Staffeln auch das bekannte 25 m Streckentauchen und den Kopfweitsprung an. Bei den Staffeln gab es am Ende die Jux-Staffel und im regulären Wettkampfprogramm konnten einige Staffeln in geänderte Schwimmlagen geschwommen werden (z. B. 4 x 100 m Lagen schwamm jeder Sportler 100 m Lagen im 25er Wechsel).
Die absolut besten Tauchzeiten erzielten Livia Hoerner in 14,80 Sek und Nils Ludwig in 12,37 Sekunden. Beide starteten für die Wfr Spandau 04.
20,30 m war die absolute Bestmarke beim Kopfweitsprung. Aufgestellt von Gina Zschoke in der AK 55. Bei den Männern ließ sich Joel Hoheisel mit 17,30 m beim Kopfweitsprung am weitesten treiben.

Der Abschnitt 2 verzeichnete zwei Masters-Rekorde: die SG Schöneberg stellte im Rekordversuch über 4 x 100 m Lagen (AK 320 – 359 Jahre, männlich) in 7:11,43 Min einen neuen Europa- und deutschen Mastersrekord auf. Auch der zweite deutsche Mastersrekord geht auf das Konto der SG Schöneberg, als diese über 4 x 50 m Freistil (AK 280 – 319 Jahre, männlich) in 2:08,11 Min eine neue Bestzeit aufstellten.

Links:
Gesamtprotokoll (PDF)
Sonderwertung (PDF)
Mannschaftswertung (PDF)

Tabelle 1: alle Einzelergebnisse der Wfr Spandau 04

Name Jg Strecke AK Platz Zeit
Abraham Ackerman 1975 100 F 40 3 01:11,57
Abraham Ackerman 1975 50 F (1) 40 8 00:31,04
Andreas Gabriel 1967 25 ST 50 1 00:18,44
Andreas Gabriel 1967 50 F 50 6 00:33,94
Andreas Gabriel 1967 50 S 50 5 00:41,41
Björn Ludwig 1992 50 R 25 1 00:29,56
Björn Ludwig 1992 100 F 25 1 00:53,71
Björn Ludwig 1992 50 F 25 1 00:24,18
Björn Ludwig 1992 50 S 25 2 00:28,09
Debora Kaiser 1993 50 B 25 2 00:41,46
Debora Kaiser 1993 50 F 25 3 00:32,95
Debora Kaiser 1993 50 S 25 3 00:36,28
Enrico Graf 1990 100 L 25 5 01:21,77
Enrico Graf 1990 100 F 25 5 01:10,68
Enrico Graf 1990 50 F 25 6 00:30,13
Karl-Heinz Hoffmann 1941 50 R 75 2 01:02,73
Karl-Heinz Hoffmann 1941 50 F 75 5 00:53,39
Klaus Lenz 1957 100 F 60 2 01:13,76
Klaus Lenz 1957 50 F 60 3 00:32,90
Klaus Lenz 1957 50 F (1) 60 2 00:31,94
Livia Hoerner 1997 50 B 20 3 00:40,89
Livia Hoerner 1997 25 ST 20 1 00:14,80
Livia Hoerner 1997 50 F 20 2 00:31,37
Livia Hoerner 1997 50 S 20 1 00:34,30
Livia Hoerner 1997 50 F (1) 20 3 00:32,16
Monika Misch 1967 100 F 50 2 01:27,22
Monika Misch 1967 100 R 50 3 01:44,47
Monika Misch 1967 50 R (1) 50 1 00:46,67
Natascha Badura 1972 100 L 45 2 01:32,82
Natascha Badura 1972 100 F 45 1 01:20,10
Nils Ludwig 1998 50 R 20 1 00:28,35
Nils Ludwig 1998 25 ST 20 1 00:12,37
Nils Ludwig 1998 50 F 20 2 00:25,52
Pascal Lorkowski 1994 100 L 25 1 01:06,04
Pascal Lorkowski 1994 50 B 25 2 00:34,40
Pascal Lorkowski 1994 50 F 25 2 00:25,93
Pascal Lorkowski 1994 50 S 25 1 00:28,09
Sabine Schorcht 1966 200 F 50 1 02:38,34
Sabine Schorcht 1966 100 L 50 1 01:22,91
Sven Bigalke 1986 50 R 30 3 00:33,26
Sven Bigalke 1986 100 L 30 2 01:10,88
Sven Bigalke 1986 50 B 30 4 00:36,51
Sven Bigalke 1986 25 ST 30 3 00:17,40
Sven Bigalke 1986 50 F 30 2 00:27,48
Sven Bigalke 1986 50 F (1) 30 2 00:27,32
Tino Rössner 1987 50 B 30 5 01:00,32
Tino Rössner 1987 50 F 30 3 00:54,97

Legende:
(1) Staffelstartschwimmer

Tabelle 2: die Staffelergebnisse der Wfr Spandau 04

Platz Strecke AK Zeit GS
1 4×50 L 160+ (178) 02:41,06 W
2 6×50 F mix 180+ (183) 02:55,40 X
2 4×50 L 100+ (106) 01:58,42 M
2 4×50 F 120+ (135) 01:48,39 M
3 4×50 F 120+ (124) 02:26,44 W
8 6×50 F mix 180+ (273) 03:48,84 X